Feuerwehr News

Aktuelle Meldungen

  • Seit der Aufnahme der Arbeit am damaligen Sitz in Bonn-Bad Godesberg hat sich die Welt enorm weiterentwickelt und die Aufgaben an den Zivilschutz sind komplexer geworden.

  • Während Erwachsene bei einem Feuer die Flucht nach draußen antreten, verstecken sich Kinder häufig in ihrem Zimmer. Um der Feuerwehr die Suche etwas zu erleichtern, gibt es seit Jahren schon einen kleinen, leuchtend gelben Dreiecksaufkleber - den Kinderfinder.

  • Die Jüngsten der Warener Feuerwehr folgten einer Einladung zum traditionellen Lebkuchenhäuserbasteln. Mit Präsenten vom Weihnachtsmann und den zauberhaften Knusperhäuschen ging´s beschwingt zurück zur Wache.

  • Ab sofort werden Feuerwehr-Fahrzeuge von Ziegler auch im kroatischen Kutina produziert. Die ersten Fahrzeuge wurden bereits ausgeliefert.

  • Im Juli war Anna-Katharina Jantschke aus Witten mit dem Auto auf dem Weg nach Hause. Dort wurde sie nahe der Knappensiedlung auf einen gestürzten Radfahrer aufmerksam und begann sofort, den leblosen Mann zu reanimieren. Für ihren vorbildlichen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Anna-Katharina Jantschke aus Witten zum „Held der Straße“ des Monats Oktober 2018 gekürt.

109. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weinähr

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Wehrführer Bastian Salzwedel neben den Ehrenmitgliedern Günther Schliemann und Artur Gilberg auch Verbandsgemeindebürgermeister Udo Rau, Ortsbürgermeister Christoph Linscheid, Wehrleiter Gunnar Gramsch und seinen Stellvertreter Jürgen Schwarz begrüßen.

Nach der Begrüßung folgte ein Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.

Im Anschluss las Protokollführer Markus Back den Bericht der 108. Jahreshauptversammlung aus 2014 vor.

Es folgte der Jahresbericht und Tätigkeitsbericht des Wehrführers. So wurden im vergangenen Jahr insgesamt 78 Termine wahrgenommen.

Die Weinährer Kameraden haben als Neuzugang Steven Zenz und Felix Schautschik für den aktiven Feuerwehrdienst gewinnen können. Der langjährige Kamerad Artur Rommersbach hat im vergangenen Jahr den aktiven Dienst beendet und ist nun in der Altersabteilung der Feuerwehr.

In seinem Jahresbericht ging Wehrführer Bastian Salzwedel auf die insgesamt fünf Einsätze des vergangenen Jahres ein:
01. Januar - F2 Wohnhausbrand in Winden
08. Januar - F2 Kaminbrand in Winden
30. April - H1 Türöffnung für den Rettungsdienst in Weinähr
19. Mai - F2 Verkehrsunfall mit Feuer im Gelbachtal
25. November - F2 Kaminbrand in Weinähr

Die Weinährer Feuerwehrmänner absolvierten im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Lehrgänge. So absolvierte Helmut Ludwig die Ausbildung zum Truppmann und Kai Klanert die Ausbildung zum Truppführer. An der Ausbildung zum Motorkettensägen-Führer nahmen Julian Theimer und Mario Schautschik erfolgreich teil.
Auf der Kreisausbildung in Bad Ems erwarben Michael Schuck, Holger Schuck und Markus Back die Qualifikation zum Löschfahrzeug-Maschinisten.
Florian Schliemann schloss die Ausbildung zum Gruppenführer an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz erfolgreich ab.

Aufgrund der geleisteten Arbeit wurde dem Kassierer und dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Nun fand die Neuwahl des Vorstandes statt. Der Vorstand wird nun durch den Wehrführer und seinem Stellvertreter geführt. Bastian Salzwedel ist nun der Vorsitzende und Florian Schliemann der Stellvertreter. Weiterhin im Amt geblieben sind Kassierer Michael Schuck, Schriftführer Markus Back, sowie die Beisitzer Joachim Schliemann, Marko Salzwedel und Mike Mertlich.

Nach der Neuwahl wurde die Jahresplanung für 2015 Besprochen.

Anschließend durften einige Beförderungen ausgesprochen werden. So wurde Helmut Ludwig zum Feuerwehrmann und Mario Schautschik zum Oberfeuerwehrmann befördert. Michael Schuck, Holger Schuck, Patrick Scheibe, Markus Back und Frank Schuck-Hembes wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Es folgte die Entpflichtung des stellvertretenden Wehrführers Hauptlöschmeister Volker Salzwedel. Nach 16 Jahren in dieser Funktion legte er sein Amt auf eigenen Wunsch nieder. Bereits im Dezember wurde sein Nachfolger gewählt.
So wurde direkt im Anschluss Oberlöschmeister Florian Schliemann von Verbandsgemeindebürgermeister Udo Rau zum neuen stellvertretenden Wehrführer der Einheit Weinähr ernannt und legte seinen Diensteid als Ehrenbeamter ab.

Zum Abschluss wurde Horst Thomas zum Oberbrandmeister befördert. Horst Thomas kann auf 44 Jahren aktiven Dienst zurückblicken davon 43 Jahre als Führungskraft. Bereits 1972 besuchte er im Alter von 20 Jahren die damalige Landesfeuerwehrschule Rheinland-Pfalz in Koblenz und schloss die Gruppenführerschulung erfolgreich ab. Im gleichen Jahr wurde er zum Brandmeister befördert und zum stellvertretenden Wehrführer ernannt. Dieses Amt übte er 27 Jahre aus bevor er 1999 die Wehrführung von Kurt Schliemann übernahm. Das Amt des Wehrführers hatte er bis 2012 13 Jahre ausgeübt. Aufgrund seiner herausragenden Verdienste für die Weinährer Feuerwehr wurde er zum Ehrenwehrführer ernannt.

Nach Standing Ovations zu ehren von Ehrenwehrführer Horst Thomas schloss Wehrführer Bastian Salzwedel die 109. Jahreshauptversammlung.

In gemütlichen Beisammensein fand der ereignisreiche Abend seinen verdienten Ausklang.

Diensteid als Ehrenbeamter 

109. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Weinähr

Die Freiwillige Feuerwehr Weinähr lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung für Samstag, 10. Januar 2015 um 20:00 ins Weinährer Rathaus ein. 

Tagesordnung:

1.    Eröffnung und Begrüßung durch den Wehrführer
2.    Totenehrung
3.    Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung und Tagesordnung
4.    Protokoll der 108. Jahreshauptversammlung
5.    Jahresbericht des Wehrführers
6.    Kassenbericht der Kassenprüfer 
7.    Entlastung des Kassierers
8.    Entlastung des Vorstandes
9.    Änderung der Satzung
10.  Neuwahlen des Vorstandes
      a. eines Vorsitzenden
      b. eines stv. Vorsitzenden
      c. eines Schriftführers
      d. eines Rechnungsführers
      e. der Beisitzer
11.  Jahresplanung 2015
12.  Ernennung und Entpflichtungen
13.  Ehrungen und Beförderungen
14.  Sonstiges, Aussprache
15.  Grußworte

 

Freiwillige Feuerwehr VG Nassau
Wehrführer Einheit
Weinähr Bastian Salzwedel

Florian Schliemann zum neuen stellvertretenden Wehrführer gewählt

Oberlöschmeister Florian Schliemann ist am Freitagabend im Rathaus mit eindeutiger Mehrheit zum neuen stellvertretenden Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Weinähr gewählt worden. In geheimer Wahl erhielt Florian Schliemann 17 Stimmen der 18 anwesenden aktiven Feuerwehrkameraden und damit einen deutlichen Vertrauensbeweis für die kommenden zehn Jahre.

Die Wahl wurde geleitet und begleitet von Gunnar Gramsch, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Nassau und seinem Stellvertreter Jürgen Schwarz.

Florian Schliemann hat bereits im April erfolgreich die Gruppenführerausbildung an der Landesfeuer- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz in Koblenz absolviert und sich damit für die Postion qualifiziert.

Florian Schliemann wird Volker Salzwedel ablösen, der dieses Amt seit sechzehn Jahre innehatte und zuvor bereits mehr als 20 Jahre maßgeblich bei der Führung der Wehr unter Horst Thomas und Kurt Schliemann mitwirkte.

Der offizielle Amtswechsel wird am 10. Januar zur Jahreshauptversammlung stattfinden.

Termine 2015

Die Termine für das Jahr 2015 sind ab jetzt unter der Rubrik Termine zu finden.

Übung Verkehrsunfall am 22.08.2014

Auf der Feuerwehrübung am Freitag, den 22.08.2014, hat unsere Einheit einen Verkehrsunfall simuliert, bei dem eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde und befreit werden musste.

Mit Unterstützung der Nassauer Wehr, unter Führung von Carlo Gessert, wurde die technische Hilfeleistung mit hydraulischem Rettungsgerät geübt. Dazu wurde das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (kurz HLF) der Stützpunktwehr Nassau angefordert, dass bei einem solchen Schadensfall immer zeitgleich zur Einsatzstelle ausrückt, da das HLF die entsprechende Ausrüstung mit sich führt.
Ziel der Übung war die patientengerechte Rettung zu üben, sowie das Lernen der Abläufe und Schwerpunkte die bei einem solchen Schadensfall eintreten können. Dabei wurde ebenfalls die korrekte und effektivste Anwendung der Gerätschaften gelehrt.

Besonderen Dank gilt hier Carlo Gessert, der als Ausbilder die Übung leitete und sein Wissen und seine Erfahrungen an uns weiter-vermittelte.

Bei der Nachbesprechung wurden noch einige Details besprochen und es konnte ein sehr positives Resümee aus der Übung gezogen werden. Aufgrund der letzten Übungen, die sich vermehrt auf den Bereich der technischen Hilfeleistung bezogen hat (siehe Artikel Nassauer Land: Gemeinschaftsübung Verkehrsunfall mit den Kameraden in Seelbach), ist unsere Einheit für den Fall der Fälle gut vorbereitet.