Feuerwehr News

Aktuelle Meldungen

  • Die Kinderfeuerwehr - einige Wehren haben sie schon und auch die Feuerwehr Erkrath zieht jetzt nach: Am 28. November 2018 soll die Kinderfeuerwehr offiziell gegründet werden. Noch stehen 11 freie Plätze zur Verfügung!

  • Erstmals in der Geschichte des Albrecht Dürer Airport Nürnberg haben zwei Frauen den Dienst bei der Flughafenfeuerwehr angetreten. Seit Juli dieses Jahres unterstützen Stefanie Langer und Christina Forster ihre 68 männlichen Kollegen tatkräftig.

  • Im Juni 2018 war Christian Gruber Zeuge eines Unfalls und wurde als Ersthelfer aktiv. Eine Autofahrerin geriet auf der Gegenspur nach rechts in die Leitplanke und überschlug sich. Gruber stoppte sofort und befreite das Unfallopfer aus dem Auto, das bereits zu qualmen begann und später in Flammen stand. Für sein vorbildliches Handeln haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Christian Gruber aus Bad Neustadt an der Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) zum „Held der Straße“ des Monats Juli 2018 gekürt.

  • Die Bewerbungsphase für den „Oscar der Feuerwehrbranche“ hat begonnen! Bis 11. November können sich nationale und internationale Feuerwehrteams bewerben. Gesucht werden interessante Rettungseinsätze im Bereich der Personenrettung, der technischen Hilfeleistung oder der klassischen Brandbekämpfung. Die Siegerteams reisen zum FDNY nach New York.

  • Beim Berliner Abend der deutschen Feuerwehren forderte DFV-Präsident Ziebs, mehr Geld in die Hand zu nehmen, um die Feuerwehren ordentlich und zeitgemäß auszurüsten. Zugleich kritisierte er die weiter anhaltenden Übergriffe auf Rettungskräfte.

Einsatz am 21. Februar 2013

Brand am Campingplatz Eschenau

Beim Eintreffen stand ein Wohnwagen, sowie angrenzende Holzschuppen in Brand. Das Feuer drohte auf einen weiteren Wohnwagen überzugreifen. Durch die starke Hitzeentwicklung explodiert eine Gasflasche, die sich im Brandobjekt befand. Auslöser des Brandes ist vermutlich ein Holzofen im Wohnwagen gewesen. Unterstützt wurden die Löscharbeiten von den Kameraden der Einheiten Obernhof, Nassau und Singhofen, sodass ca. 40 Einsatzkräfte vor Ort waren.